Alles gut gekühlt – zu jeder Jahreszeit

Kälteüberwachung ist für ein Restaurant unerlässlich


Nicht nur in einem heissen Sommer, sondern während des ganzen Jahres ist es für Restaurants wichtig, ihre Lebensmittel zu kühlen. Zudem sind sie vom Gesetzgebenden verpflichtet, regelmässig Kältekontrollen in den Kühlschränken zu machen und diese schriftlich festzuhalten. Die Kühlketten müssen eingehalten werden, ein besonders aktuelles Thema seit der verstärkten Diskussion um die vorherrschende Strommangelware.

Natürlich sind auch die Restaurants selbst daran interessiert, bei z. B. Stromunterbruch, ihre Ware weiterhin noch notgekühlt zu halten und zudem rechtzeitig darauf aufmerksam gemacht zu werden, um die Vernichtung der Ware zu verhindern.

Robert Hürzeler vom Gasthaus zum Rössli kennt diese Problematik. Auch er hat einmal durch Zufall entdeckt, dass eine Platine im Kühlgerät kaputt ist mit dem Ergebnis, die eingelagerte Ware ersetzen zu müssen plus den Arbeitsaufwand, den er damit hatte. Da war für ihn klar, es muss eine vernünftige Lösung her.

 

Unabhängige und bedienerfreundliche Kontrolle der Kühlung

Seine Wünsche waren eine Kälteüberwachung mit Aufzeichnung am PC, die Alarmierung bei Wertunstimmigkeiten und eine Notstromfunktion. Und so machten wir uns an die Arbeit.

In 11 Kühlschränken wurden kleine LoRaWAN-Sensoren mit zwei Antennen eingebaut. Das sind batteriebetriebene Geräte, die in dem Falle hier kontinuierlich den Status der Kühlung überwachen und Alarme auslösen, wenn irgendwo die Temperatur unter den Grenzwert fällt.

Mit dieser Funktechnik verfügt Robert Hürzeler nun über ein zuverlässiges Monitoring. Begeistert erzählt er von der einfachen Funktionsweise. Per Handy behält er stets und überall bedienerfreundlich den Überblick, ob seine Kühlgeräte einwandfrei funktionieren. So kann er sogar aus den Ferien z. B. jemanden daheim beauftragen, nach allfälligen Unregelmässigkeiten zu schauen.

Und auch das Protokollieren für die Kontrollen ist deutlich einfacher geworden. Schnell hat er die Berichte und Auswertungen aus dem Programm gezogen. Und wenn er noch weitere Geräte anschliessen muss, ist die Überwachung jederzeit erweiterbar.

"Heiss her" geht es jetzt nur noch beim Braten vom Cordon Bleu

Für Robert Hürzeler ist das jetzt eine «Top-Sache», denn um seine Waren muss er sich, auch an heissen Sommertagen, keine Sorgen mehr machen.




Gasthaus zum Rössli
Im Hof 2
5073 Gipf-Oberfrick



Telefon: 062 871 13 01

osvLzMTN4sXD0dbKw9fRj9DNx9HRzsuMwco@nospam
www.gasthaus-roessli.ch

Anzahl Mitarbeitende: 14




DSC_3718_2.jpg

Robi Hürzeler, Wirt vom Gasthaus zum Rössli, freut sich über die neue zuverlässige Überwachung seiner Kühlräume.


Der Sensor zur Überwachung des Kühlraumes.

Oben rechts ist der kleine weisse Sensor für die Überwachung des Kühlraumes angebracht und liefert regelmässig aktuelle Daten.

Monitoring für die Kühlräume

Per Handy hat Robi Hürzeler die Temperatur der Kühlanlagen stets übersichtlich  und zuverlässig im Blick.










Das könnte Sie auch interessieren




J. Senn AG

Mehr Power und Effizienz mit einer neuen IT-Infrastruktur

Preiserhöhung von Microsoft

Nach 10 Jahren ohne Preiserhöhung passt Microsoft die Preise auf März 2022 für Microsoft 365 / Office 365 an






empty